Header Bild

Weiterbildung

International Mining Engineer (Universitätslehrgang)

Ziel und Zielpublikum

Der Universitätslehrgang „International Mining Engineer" bietet eine wissenschaftlich fundierte, praxisnahe Erweiterung und Vertiefung der Ausbildung der Teilnehmer im Bereich der Rohstoffgewinnung und der beteiligten wissenschaftlichen Disziplinen. Diese postgraduale Ausbildung berücksichtigt internationale Standards und Gepflogenheiten und stellt diese durch Kooperationen mit sechs weiteren internationalen Universitäten sicher.

Inhalte und Studienschwerpunkte

Die Ausbildung konzentriert sich auf eine Vertiefung im Bereich der Rohstoffgewinnung und den beteiligten wissenschaftlichen Disziplinen.

Pflichtfächer bilden dabei die Bergbautechnik in ihren verschiedenen Facetten und Herausforderungen sowie Risikomanagement und Sicherheit im Bergbau.

Die Wahlfächer bieten individuelle Schwerpunkte in Bereichen wie

  • Untertageabbau massiger Lagerstätten
  • Untertagekohlebergbau
  • Gefahren und sicherheitstechnische Aspekte im Kohlebergbau
  • Untertagehartgesteinsbergbau und Gebirgsausbau
  • Automation im Bergbau und Bergbaugeräte
  • Transportsysteme im Bergbau
  • Projektmanagement, Finanzierung und Ertragsabschätzung
  • Mechanische Abbauverfahren
  • Übertagebergbau
  • Steinbruchtechnik, Brech- und Siebtechnik, Recycling

Kompetenzen

Die Ausbildung ist eine Zusatzqualifikation im Bereich der Gewinnung von mineralischen Rohstoffen unter Berücksichtigung der nationalen und internationalen Gepflogenheiten der Rohstoffgewinnungsindustrie. Sie bietet Informationen über das wirtschaftliche und gesellschaftliche Umfeld dieser Branche

Voraussetzungen

Abschluss eines Bachelor-, Master- oder Diplomstudiums einer ingenieurwissenschaftlichen Studienrichtung an einer anerkannten Universität oder Fachhochschule oder die erfolgreiche Absolvierung einer vergleichbaren Ausbildung

Abschluss und Titel

"Akademischer International Mining Engineer"

Organisatorischer Ablauf, Termine und Kontakt