Header Bild

Weiterbildung

Korrosions-Expert

Ziel und Zielpublikum

3-4 % des Bruttoinlansprodukts jedes Landes gehen jährlich durch Korrosion verloren. Durch geeignete Gegenmaßnahmen sind in Österreich ca. 3 Mrd. € pro Jahr, in Deutschland ca. 30 Mrd. € pro Jahr an Korrosionskosten einzusparen. Im Universitätslehrgang wird grundlegendes und spezifisches Wissen zur Entstehung und Vermeidung von Korrosion für verschiedenen Werkstoffgruppen und in unterschiedlichen Industriezweigen vermittelt.

Angesprochen werden Vertreter aus Industrie mit Studienabschluss oder mehrjähriger einschlägiger beruflicher Praxis, sowie Vertreter von Ingenieurbüros.

Inhalte und Studienschwerpunkte

Im Universitätslehrgang “KorrosionsExpert“ geht es um die praxisnahe Vermittlung von grundlegenden und vertiefenden Kenntnissen auf den Gebieten Korrosion und Korrosionsschutz. Die Grundlagen der Werkstoffkunde und Chemie und die Schwerpunktfächer Korrosionskunde und Korrosionsschutz werden in Vorträgen (ca. 60 % des Umfangs) theoretisch erarbeitet und die erworbenen Kenntnisse im Anschluss in praktischen Übungen in Kleingruppen (40 % des Umfangs) vertieft.

Die fünf Module sind; Grundlagen der Werkstoffkunde und –prüfung, Grundlagen der Chemie und Korrosionsreaktionen, Korrosionsarten und –prüfmethoden, Spezielle Korrosionskunde sowie Korrosionsschutz

Kompetenzen

Die Teilnehmer erwerben fundierte Kenntnisse über die Vorgänge bei der Entstehung von Korrosion und Möglichkeiten des Korrosionsschutzes, über die Untersuchung von Korrosionsschadensfällen sowie Grundlagen in Werkstoffkunde und Chemie

Voraussetzungen

Absolvierung eines einschlägigen Studiums oder mehrjährige Praxis

Organisatorischer Ablauf, Termine und Kontakt