Header Bild

Weiterbildung

Allgemeines

Weiterbildung ist für die Wirtschaft, die Wissenschaft und unsere Gesellschaft ein wesentlicher Wettbewerbsfaktor. Dies untermauern auch zahlreiche Studien. So legt „Europa 2020“ in seiner Strategie Wachstum durch Wissen fest. Die Industrie definiert Bildung, Wissenschaft, Forschung und Innovation als wichtigste Ressourcen für Wettbewerbsfähigkeit und Wachstum.

Universitäre Weiterbildung stützt sich dabei auf die neuesten Errungenschaften in der Forschung. Daher ist sie eine besonders effiziente Form des Wissenstransfers, damit Unternehmen leistungs- und konkurrenzfähig bleiben, und deren Mitarbeiter Fachbereiche vertiefen, erweitern und up to date bleiben können.

Die Österreichische Universitätenkonferenz definiert in einem Positionspapier die Grundsätze und Empfehlungen zum Weiterbildungsangebot an Universitäten. Die darin festgelegten Qualitätsstandards dienen zur Orientierung

in den vielfältigen Weiterbildungsangeboten. Forschungsbezug, Reflexion, wissenschaftlicher Diskurs und ein hoher Anteil an eigenständiger Leistung der Studierenden sind charakteristisch für universitäres Lernen und Wissen. Die Montanuniversität Leoben hat all ihre Weiterbildungsangebote nach diesen Kriterien ausgerichtet und erfüllt somit Anforderungen auf höchstem Niveau – für unsere Wirtschaft, unsere Wissenschaft und unsere Gesellschaft.

Themen der Zukunft

Die Montanuniversität Leoben beschäftigt sich in ihren Forschungsarbeiten mit Themen der Zukunft. Diese ziehen sich durch alle Bereiche entlang der Wertschöpfungskette – ob es um Rohstoffe, Energie, Werkstoffe, Produkte und Prozesse oder um Recycling geht.

In der Weiterbildung wird dieses Know-how aus den aktuellen Forschungsergebnissen weitergegeben. Entsprechend breit gestaltet sich auch die Palette dieses Angebots.